Zug am Stubbener Bahnhof: Der Bahnsteigwechsel ist nach dem Bau der Brücke für die Fahrgäste beschwerlich geworden.

Zug am Stubbener Bahnhof: Der Bahnsteigwechsel ist nach dem Bau der Brücke für die Fahrgäste beschwerlich geworden.

Foto: Gehrke

Cuxland

Bahnhof Stubben: Fahrgäste fordern Fußgänger-Tunnel

Von Jens Gehrke
28. April 2016 // 09:00

Der alte Bahnübergang ist jetzt geschlossen – und die Fahrgäste am Stubbener Bahnhof unglücklich. Bei einer Umfrage wird deutlich, dass sie eine schnelle Verbindung zwischen den Bahnsteigen vermissen. Als „Zumutung“ für alle Bahnnutzer beschreibt die Initiative „Kurze Wege“ den Zustand.

 Bahnnutzer monieren Weg über Brücke

Mit der Situation nach der Schließung des Bahnübergangs sind die Fahrgäste unzufrieden. Zum Hintergrund: Die Auflösung des Bahnübergangs ist eine Konsequenz aus dem Brückenbau für die Landesstraße. Fahrgäste müssen jetzt den weiten Weg über die Brücke nehmen, um von der einen Seite auf die andere Seite des Bahnhofs zu kommen.

Schreiben an Entscheidungsträger

Die Initiative „Kurze Wege“, an der unter anderem der Bokeler Bürgerverein und der Fahrgastbeirat im VBN beteiligt sind, hat diese Stimmen der Fahrgäste aufgegriffen. Sie hat ein Schreiben an politische Entscheidungsträger verschickt, um für den Bau eines Fahrgasttunnels zu werben. Die Initiative will die politischen Entscheidungsträger in den Fraktionen mit dem Schreiben davon überzeugen, sich wieder mit dem Thema Bahnhof Stubben zu beschäftigen.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
889 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger