Die Photovoltaik-Elemente auf dem Dach der künftigen Kultur- und Veranstaltungszentrums sorgen bei Sonneneinstrahlung für ein besonderes Lichtspiel: Bauherr Andreas Bruske (links) und seine Mitarbeiter Murat Riedmüller-Özkale und Spencer Tuley (rechts) haben noch genug zu tun, ehe Eröffnung gefeiert werden kann.

Die Photovoltaik-Elemente auf dem Dach der künftigen Kultur- und Veranstaltungszentrums sorgen bei Sonneneinstrahlung für ein besonderes Lichtspiel: Bauherr Andreas Bruske (links) und seine Mitarbeiter Murat Riedmüller-Özkale und Spencer Tuley (rechts) haben noch genug zu tun, ehe Eröffnung gefeiert werden kann.

Foto: Schoener

Cuxland

Bederkesa: Endspurt fürs Kultur- und Veranstaltungszentrum

11. April 2022 // 10:00

Das historische Postgebäude in Bad Bederkesa verwandelt sich mehr und mehr in ein Kultur- und Veranstaltungszentrum. Im Sommer soll Eröffnung sein.

Mehr als 500.000 Euro

Für mehr als 500.000 Euro baut Andreas Bruske, Geschäftsmann aus Bad Bederkesa und Noch-Vorsitzender des Beerster Gewerbevereins, das 1803 erbaute Gebäude zur AltePost-Bühne um. Bis Mitte 2015 war dort noch der Zustellstützpunkt der Deutschen Post untergebracht.

Was künftig geboten werden soll in der AltePost-Bühne und warum die Fertigstellung länger gedauert hat als zunächst geplant, lest ihr in der Nordsee-Zeitung und auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1323 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger