Das Bild zeigt die verkohlte Tür am Kreishaus in Cuxhaven.

Im Januar wurde eine Seiteneingangstür des Kreishauses angezündet.

Foto: Sassen

Cuxland

Brandanschlag auf Cuxland-Kreishaus: Beverstedter vor Gericht

Von Vanessa Grell
27. September 2022 // 19:20

Der mutmaßliche Brandstifter vom Kreishaus in Cuxhaven sitzt auf der Anklagebank des Landgerichts Stade. Er muss sich für eine Brandserie verantworten.

Auto der Nachbarin angezündet

Ein vermeintlich belangloser Nachbarschaftsstreit um ein paar Hähne und Hühner soll Auslöser gewesen sein. Zuerst soll er das Auto seiner Nachbarin in Beverstedt angezündet haben, später folgten drei Feuer am und neben dem Verwaltungssitz des Landkreises Cuxhaven.

Seit Juni in Untersuchungshaft

Der 44-jährige Tatverdächtige sitzt seit Anfang Juni in Untersuchungshaft. Der gebürtige Lingener soll zwischen Dezember 2021 und März dieses Jahres in Cuxhaven und Beverstedt Brände an Autos und Gebäuden gelegt haben. Die entstandenen Sachschäden beliefen sich jeweils auf mehrere tausend Euro, berichtete der Staatsanwalt am Montag, 26. September 2022, vor dem Landgericht. Bislang hat sich der Angeklagte nicht zu den Vorwürfen geäußert. Der Prozess wird fortgesetzt.

Mehr lest Ihr hier.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
399 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger