Michael Ladda leitet die Förderschule in Schiffdorf.

Michael Ladda leitet die Förderschule in Schiffdorf.

Foto:

Cuxland

Die Förderschule in Schiffdorf schrumpft

Von Tobia Fischer
21. März 2016 // 09:00

28 Klassen sind im Jahr 2008 an der Förderschule in Schiffdorf unterricht worden. Zurzeit sind es noch fünf. Doch der Schrumpfungsprozess ist gewollt, auch von Michael Ladda, dem Leiter der Förderschule am Feldkamp.

Sonderpädagogen fehlen für den Unterricht

In Zeiten der Inklusion werden heute Schüler mit Lernproblemen dezentral von den Sonderpädagogen betreut. 220 Schüler sind es an den sieben Sekundarstufen 1 im Altkreis Wesermünde, hinzu kommen Kinder mit Förderbedarf an den 25 Grundschulen. Doch dafür fehlen Sonderpädagogen, sagt Michael Ladda. Der Arbeitsmarkt sei leergefegt. Aktuell fehlen Ladda zehn Lehrer, das sind 260 Stunden sonderpädagogischer Unterricht, die nicht erteilt werden können.

Schulleiter fehlt Konzept für die Zukunft

Bislang fehle auch ein Konzept für die Zukunft, sagt der Schulleiter. Bevor die Förderschule in Schiffdorf in ein paar Jahren geschlossen werde, müsse geklärt werden, wer für den Einsatz der Sonderpädagogen künftig verantwortlich sei.  Der Erfolg der Inklusion stehe und Fall mit der Qualität der sonderpädagogischen Betreuung, betont der Schulleiter.  

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
944 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger