Auf dieser Bank im Gertrudenpark wollten die Jugendlichen auf dem Heimweg noch ein paar Videos anschauen, als sie von älteren Jugendlichen angegriffen wurden, die von hinten durchs Gebüsch gekommen waren.

Auf dieser Bank im Gertrudenpark wollten die Jugendlichen auf dem Heimweg noch ein paar Videos anschauen, als sie von älteren Jugendlichen angegriffen wurden, die von hinten durchs Gebüsch gekommen waren.

Foto: Fixy

Cuxland

Drei Jugendliche im Loxstedter Gertrudenpark verprügelt

Von Barbara Fixy
28. Juni 2016 // 16:05

Der Gertrudenpark in Loxstedt gilt als beschauliches, grünes Fleckchen im Zentrum von Loxstedt. Umso geschockter sind drei 14 und 15 Jahre alte Jungen noch immer, dass sie dort in der Nacht nach dem Eröffnungsspiel der Europameisterschaft von älteren Jugendlichen verprügelt wurden. Die Polizei ermittelt.

Angst vor weiteren Repressalien

Die Jungen wollen anonym bleiben. Sie befürchten weitere Repressalien von den Tätern. Was die Drei in jener Nacht erlebt haben, hat ihnen große Angst eingejagt. Sie hatten auf dem Heimweg mit ihren Fahrrädern eine Bank im Park angesteuert, als die Jugendlichen sie zunächst nach Marihuana und dann nach einem weißen Pulver fragten. Als die Jungen damit nicht dienen konnten, bezogen sie Prügel aus einem nichtigen Anlass, wie sie sagen. Über die Angreifer können die Drei nur sagen, dass es ebenfalls drei waren, dass der größere akzentfrei Deutsch sprach, während sich die beiden anderen in einer ihnen unbekannten Sprache unterhielten.

Bisher keine gewalttätigen Übergriffe

Jugendpfleger Leo Mahler bestätigte, dass der Park immer wieder Treffpunkt für Jugendliche ist, dass es dort aber bisher keine gewalttätigen Übergriffe wie diesen gab. Er will sich in der Loxstedter Jugendszene umhören.  

Immer informiert via Messenger
Angela Merkels ist nach 16 Jahren nicht mehr Kanzlerin. Was bleibt am meisten in Erinnerung?
166 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger