Handwerker und Bauherren stöhnen gleichermaßen über steigende Kosten für Baumaterial. Mit Hilfe einer Preisgleitklausel werden die höheren Preise an die Kunden weitergereicht.

Handwerker und Bauherren stöhnen gleichermaßen über steigende Kosten für Baumaterial. Mit Hilfe einer Preisgleitklausel werden die höheren Preise an die Kunden weitergereicht.

Foto: picture alliance/dpa/dpa-tmn

Cuxland

Echten Schutz vor unvorhofften Baukosten gibt es nicht

13. Juli 2022 // 09:05

Viele Handwerker haben vor Monaten kalkuliert und Angebote gemacht. Jetzt sind die Preise explodiert. Handwerkskammer und Verbraucherberatung geben Tipps, was Handwerker und Verbraucher vertraglich tun können.

Preisanpassungsklausel

Eine viel diskutierte Möglichkeit zum Schutz vor Minusgeschäften aufgrund von Materialpreissteigerungen nach Vertragsschluss sind sogenannte Preisanpassungsklauseln. Vor deren Verwendung sollten sich Handwerker allerdings juristisch gut beraten lassen, da die rechtlichen Voraussetzungen hoch sind.

Warum Abschlagszahlungen wichtig sind, lest ihr bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
668 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger