Vom Deichbrand-Macher zum SPD-Bundestagsabgeordneten: Daniel Schneider (links) erkundete am Dienstag zum ersten Mal seinen neuen Arbeitsplatz im Berliner Reichstag - und traf dort auf den Bremerhavener SPD-Mann Uwe Schmidt.

Vom Deichbrand-Macher zum SPD-Bundestagsabgeordneten: Daniel Schneider (links) erkundete am Dienstag zum ersten Mal seinen neuen Arbeitsplatz im Berliner Reichstag - und traf dort auf den Bremerhavener SPD-Mann Uwe Schmidt.

Foto: Daniel Schneider

Cuxland

Ein Neuling in Berlin: Deichbrand-Macher erkundet den Bundestag

28. September 2021 // 12:49

Deichbrand-Gründer Daniel Schneider ist für die SPD in den Bundestag eingezogen. Am Dienstag erkundete er zum ersten Mal den Reichstag.

Erste Fraktionssitzung am Dienstag

Bereits am Montagabend war der 44-Jährige mit dem Zug von seinem Wohnort Otterndorf aus nach Berlin gereist. Am Dienstag stand nun die erste Fraktionssitzung an. „Ich freue mich auf die vielen jungen Gesichter, die es mit mir in den Bundestag geschafft haben“, sagte Schneider kurz vorher gegenüber Nord24.

Erinnerungsfotos im Reichstag

Beim ersten Besuch als Bundestagsabgeordneter im Reichstag traf Schneider auch gleich auf Kollegen aus seiner Heimat. Den Bremerhavener SPD-Abgeordneten Uwe Schmidt schnappte sich der Neuling spontan für ein Erinnerungsselfie.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1349 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger