Meike Hinze (links) kümmert sich um die Nähmaschine von Tülin Böhler, hier mit Jan.

Meike Hinze (links) kümmert sich um die Nähmaschine von Tülin Böhler, hier mit Jan.

Foto: Grotheer

Cuxland

Erstes Reparatur-Café in Bokel findet großen Anklang

Von nord24
10. August 2019 // 20:30

Zum ersten Mal hat jetzt im Treffpunkt „Alte Feuerwache“ in Bokel im Landkreis Cuxhaven ein Reparatur-Café stattgefunden. Organisiert hat es die „Arbeitsgemeinschaft Bokel morgen“ in Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Bokel.

Nebeneffekt: Stärkung der Dorfgemeinschaft

Themen wie Nachhaltigkeit und Müllvermeidung liegen Initiator Michael Burchert am Herzen: „Vieles wurde mit nicht erneuerbaren Ressourcen hergestellt“, sagt er. Als Nebeneffekt sieht er in der Zusammenkunft im Reparatur-Café eine Stärkung der Dorfgemeinschaft und eine Form der Nachbarschaftshilfe. Repariert werden soll nach Möglichkeit alles, was noch zu gebrauchen ist: Das kann das Loch in der Hose genauso sein wie das Loch im Fahrradschlauch, aber auch das stumpfe Messer oder das defekte Elektrogerät. Werkzeuge und Gerätschaften sind dafür reichlich vorhanden. Sogar passende Lektüre mit Titeln wie „1000 Dinge selbst gebaut“ ist ausgelegt.

Kostenloses Angebot

Das Reparaturangebot erfolgt unentgeltlich und das Team freut sich über eine Spende. Es soll gemeinsam repariert, Wissen geteilt und Hilfe zur Selbsthilfe gegeben werden. Dazu gibt es, auch gegen eine Spende, Kaffee und Kuchen. (ag)
Wann das nächste Reparatur-Café stattfindet, lest Ihr am 11. August 2019 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
779 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger