Filmemacher Frank Besl in Aktion: An mehreren Drehtagen hat er die Arbeiten zum Film „Boot un Dood“ begleitet und eine Dokumentation darüber gedreht.

Filmemacher Frank Besl in Aktion: An mehreren Drehtagen hat er die Arbeiten zum Film „Boot un Dood“ begleitet und eine Dokumentation darüber gedreht.

Foto: privat

Cuxland

Frank Besl aus Hagen: Das Filmen war sein Kindheitstraum

Autor
Von nord24
14. März 2020 // 20:10

Der 40-Jährige Frank Besl ist in Hagen aufgewachsen und hat seinen Kindheitstraum verwirklicht: Seit 2018 ist er hauptberuflich als Filmemacher unterwegs.

Eigene Produktionsfirma gegründet

Besl betreibt mit „B-Focused“ eine eigene Filmproduktionsfirma mit Sitz in Bremen. Aktuell ist Frank Besl mit seiner Dokumentation „Boot un Dood – ein Film entsteht“ – so der Arbeitstitel – beschäftigt. Dafür hat er einen Blick hinter die Kulissen des Filmdrehs der Gloria Filmstudios von Sandro Giampietro aus Wittstedt nach dem Buch „Dat Gasthuus anne Elw“ des Autoren Günter Ihmels aus Bokel geworfen.

Wo und warum der Hagener auch selbst vor der Kamera steht, lest Ihr am Sonntag, 15. März 2020, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
569 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger