Ein Schild mit der Aufschrift "Geflügelpest Schutzzone"

Die Auflagen der Schutzzone sind in Geestland aufgehoben worden. Für alle Geflügelhaltungen im Umkreis von zehn Kilometern rund um den betroffenen Betrieb gelten damit die Auflagen der Überwachungszone.

Foto: Pleul/dpa

Cuxland

Geestland: Auflagen der Geflügelpest-Schutzzone sind aufgehoben

Autor
Von nord24
24. Januar 2023 // 10:40

Nach dem Ausbruch der Geflügelpest in Geestland hebt das Veterinäramt die verschäften Auflagen der Schutzzone rund um den betroffenen Betrieb auf.

Zwei Restriktionszonen

Seit dem Jahreswechsel gelten in einem zehn Kilometer Radius rund um einen Nutzgeflügelbestand in Geestland strenge Auflagen für die Haltung. Dort hatte das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) den Ausbruch der Geflügelpest bestätigt. In dem betroffenen Gebiet sind seitdem zwei Restriktionszonen eingerichtet: eine Schutzzone mit einem Radius von drei Kilometern und eine Überwachungszone mit einem Radius von zehn Kilometern um den betroffenen Betrieb.

Auflagen der Überwachungszone gelten

Die Auflagen der Schutzzone sind zum 22. Januar aufgehoben worden. Für alle Geflügelhaltungen innerhalb des zehn-Kilometer-Radius rund um den betroffenen Betrieb gelten damit die Auflagen und Einschränkungen der Überwachungszone. Die Maßnahmen, die in der Überwachungszone notwendig sind, können auf der Homepage des Landkreises nachgelesen werden.

Weiterhin Sicherheitsmaßnahmen

Im gesamten Kreisgebiet müssen Geflügelhalterinnen und -halter auch weiterhin strenge Biosicherheitsmaßnahmen einhalten, um weitere Einträge der Tierseuche in Hausgeflügelbestände möglichst zu verhindern. Außerdem sollten Wildvögel, die Anzeichen einer Erkrankung zeigen, keinesfalls berührt oder gar mitgenommen werden.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
526 abgegebene Stimmen