Rechtenfleths Hafenmeister Andree Flieger hatte den Nacktwanderweg in Hagen ins Gespräch gebracht.

Rechtenfleths Hafenmeister Andree Flieger hatte den Nacktwanderweg in Hagen ins Gespräch gebracht.

Foto: Palme

Cuxland

Hagen: Rechtenflether Ortsvorsteher schließt Nacktwanderweg aus

Von nord24
5. September 2017 // 07:00

Einen Wanderweg für Nudisten hinter dem Deich wird es in Rechtenfleth (Hagen) nicht geben. Das teilte Ortsvorsteher Hardy Köhler jetzt gegenüber nord24 mit.

Erste Reaktionen aus Rechtenfleth

Der Vorsitzende des örtlichen Heimatvereines, Günter Heine, hatte den Vorschlag eines Vereinsmitgliedes aufgegriffen und diesen in der vergangenen Woche öffentlich gemacht, um das Thema im Ort zur Diskussion zu stellen. Erste Reaktionen der Rechtenflether geben diesem Vorschlag von Andree Flieger jedoch keine Chance.

Deichsicherungsweg für den Küstenschutz

Schon die vorgeschlagene Strecke hinter dem Deich sei ungeeignet, weil es sich dabei um einen Deichsicherungsweg für den Küstenschutz handele, so der Rechtenflether Ortsvorsteher. Einen rechtlichen Einfluss der Gemeinde Hagen im Bremischen sieht er hier nicht. Kritisiert werde im Ort zudem das alleinige "Vorpreschen" des Heimatvereinsvorsitzenden.

Im Verein wurde nichts beschlossen

Ortsvorsteher Köhler, der auch zweiter Vorsitzender der Rechtenflether Heimatfreunde "Ketelhoken" ist, nimmt Vereinschef Günter Heine in Schutz: "Heine ist ein fleißiger und sehr aktiver Vereinsvorsitzender, der den Vorschlag eines langjährigen Mitgliedes aufgegriffen hat, um eine Volksmeinung zu erkunden." Nichts sei im Verein beschlossen worden.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
714 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger