Der Leiter des Cuxhavener Havariekommandos, Hans-Werner Monsees, geht davon aus, dass auch die Cuxhavener Sicherheitsbehörden in das neue Konzept mit eingebunden werden.

Der Leiter des Cuxhavener Havariekommandos, Hans-Werner Monsees, geht davon aus, dass auch die Cuxhavener Sicherheitsbehörden in das neue Konzept mit eingebunden werden.

Foto:

Cuxland

Havariekommando Cuxhaven soll neu aufgestellt werden

Von Andreas Schoener
30. März 2016 // 07:00

Bei Notfällen auf See hat das Cuxhavener Havariekommando den Hut auf. Die Einsatzkräfte sollen künftig effektiver eingesetzt werden. Das betrifft auch die Berufsfeuerwehren. Dass in diesem Zusammenhang das Schiffsbrandbekämpfungsteam der Cuxhavener Berufsfeuerwehr seine Aufgaben verlieren könnte, wurde inzwischen vom niedersächsischen Innenministerium dementiert.

"Wird nicht ersatzlos gestrichen"

Es könne „überhaupt keine Rede davon sein, dass die Schiffsbrandbekämpfungseinheit in Cuxhaven ersatzlos gestrichen werden soll“, heißt es in der Pressemitteilung aus dem Ministerium.

Konzepte sollen neu ausgerichtet werden

Fakt ist, dass das Havariekommando zur Bekämpfung von Schiffsunfällen auf Nord- und Ostsee vor einem Umbau steht. Die Konzepte zur Schiffsbrandbekämpfung, Verletztenversorgung und zur technischen Hilfeleistung sollten neu ausgerichtet werden, sagte der Leiter des Havariekommandos, Hans-Werner Monsees.

Immer informiert via Messenger
Angela Merkels ist nach 16 Jahren nicht mehr Kanzlerin. Was bleibt am meisten in Erinnerung?
251 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger