Mit sechs Rotoren ist die Drohne ausgestattet, die  der Förderverein der Stoteler Feuerwehr angeschafft hat.  Foto Fixy

Mit sechs Rotoren ist die Drohne ausgestattet, die der Förderverein der Stoteler Feuerwehr angeschafft hat. Foto Fixy

Foto:

Cuxland

Helfer aus der Luft - So funktioniert eine Drohne

Von Barbara Fixy
12. Februar 2016 // 15:21

Drohnen sind bei der Feuerwehr  ein heißes Thema. Der Förderverein der Stoteler Feuerwehr hat ein solches unbemanntes Flugobjekt angeschafft und möchte es  der Kreisfeuerwehr für den  Abschnitt Cuxhaven-Süd zur Verfügung stellen.  Doch es ergeben sich ungeahnte rechtliche  Hürden.  Aber wie funktioniert eine Drohne überhaupt?  Wir nehmen den Fall zum Anlass, das vorzustellen.  Drohnen sind unbemannte Flugobjekte und erinnern an Hubschrauber (Helicopter).

Drohnen gibt es mit vier, sechs oder acht Rotoren

Sie werden als Quadrocopter mit vier, Hexa- mit sechs und Octocopter mit acht Rotoren gebaut. Drehen sich die Propeller gleichmäßig, steigt die Drohne auf. Sie manövriert, indem die Rotoren unterschiedlich schnell drehen.

Elektromotoren sorgen für Bewegung

Die Rotoren werden durch Elektromotoren bewegt, die aus mitgeführten Akkus versorgt werden.  Eine Kamera  liefert Standbilder und Videos. Eine Fernsteuerung gibt die Befehle für Manöver und Aufnahmen.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
34 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger