Der Bücherbus des Landkreises: Aus ihm könnte ab 9. August ein Impfbus werden.

Der Bücherbus des Landkreises: Aus ihm könnte ab 9. August ein Impfbus werden.

Foto: pr

Cuxland

Impfbus soll in die Dörfer im Cuxland kommen

26. Juli 2021 // 16:03

Je leichter der Zugang zur Impfung, desto mehr Menschen entscheiden sich für diesen Piks gegen die Corona.

Der Landkreis möchte jetzt die Menschen im wahrsten Sinne des Wortes dort abholen, wo sie leben - und Impfteams mit dem Bus in die Gemeinden schicken. Die Dosis soll dort gespritzt werden, wo die Menschen sonst ihre Bücher ausleihen - im umgewandelten Bücherbus.

Barrieren abbauen

Der Landkreis will mit dem neuen Angebot „Impfbus“ auch die Menschen erreichen, die vielleicht noch unentschlossen sind oder denen es zu aufwändig ist, einen Termin beim Hausarzt zu vereinbaren oder nach Cuxhaven zu fahren oder bei denen schlicht sprachliche Barrieren einer Impfung im Weg stehen. „Wir werden am 6. August die letzten Erstimpfungen im Impfzentrum anbieten, in der Woche danach wird es losgehen“, berichtet Landkreis-Sprecherin Stephanie Bachmann.

Details sind noch offen

Das aufsuchende Angebot soll von Mitarbeitern des Impfzentrums auf die Beine gestellt werden. Wo der „Impfbus“ halten und welche Zielgruppen genau angesprochen werden sollen, sei noch nicht bis ins Detail geklärt, berichtet Bachmann. Auch sei noch offen, ob die Impfwilligen vorher einen Termin vereinbaren müssen. Die Idee des „Impfbusses“ kommt bei den Gemeinden und Städten im Kreis gut an.

Wie die Idee in den gemeinden ankommt, lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN und am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
521 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger