1977 nahmen die Damen vom Kegelklub "Flott weg" zum ersten Mal mit einem eigenen Wagen am Umzug in Dedesdorf teil. Das Motiv war ein weißer Pudel.

1977 nahmen die Damen vom Kegelklub "Flott weg" zum ersten Mal mit einem eigenen Wagen am Umzug in Dedesdorf teil. Das Motiv war ein weißer Pudel.

Foto: Schmonsees

Cuxland

Kegelfrauen nehmen Abschied vom Marktumzug in Dedesdorf

Von nord24
8. August 2016 // 17:00

Nach 40 Jahren ist Schluss. Zum letzten Mal haben sich die Frauen des Kegelklubs „Flott weg“ aus Dedesdorf einen Festwagen für den Marktumzug gebaut. „Schade ist es ja, dass wir aufhören, aber wir schaffen das einfach nicht mehr", sagt die amtierende "Kegelmutter" Ute Berger. "Teilweise sind die Kegelschwestern schon über 80 Jahre alt."

Sie wollten nicht nur mit ihren Männern kegeln

Den Damenkegelklub „Flott weg“ gibt es seit 1966, also seit 50 Jahren. Damals waren einige Frauen nicht mehr damit zufrieden, nur einmal im Monat zusammen mit ihren Männern kegeln zu dürfen. Kurz entschlossen wurde deshalb ein eigener Frauenkegelklub gegründet.

Der erste Wagen in Dedesdorf war ein weißer Pudel

1977 nahmen die Damen vom Kegelklub „Flott weg“ zum ersten Mal mit einem eigenen Wagen am Umzug zum Dedesdorfer Markt teil. Das Motiv war ein weißer Pudel. Nun steht der letzte Umzug an - das Motto wird aber noch nicht verraten. (br)

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
57 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger