Steingräber wie das Bülzenbett und die benachbarte Pipinsburg haben den Pastor und Prähistoriker Martin Mushard seinerzeit fasziniert. Allerdings hielt er die Steingräber irrtümlich für Opferaltäre. Foto Albert

Steingräber wie das Bülzenbett und die benachbarte Pipinsburg haben den Pastor und Prähistoriker Martin Mushard seinerzeit fasziniert. Allerdings hielt er die Steingräber irrtümlich für Opferaltäre. Foto Albert

Foto:

Cuxland

Martin Mushard: Der Pastor und Forscher aus Loxstedt

Von Christian Doescher
23. Februar 2016 // 18:10

War er jetzt ein bedeutender Historiker oder nicht viel mehr als ein braver Pastor? Martin Mushard (1699 bis 1770) ist die erste bekannte Zeichnung der Pipinsburg samt Umgebung zu verdanken  und er hat  sich um die archäologische Forschung im Elbe-Weser-Raum verdient gemacht.

Mushard hinterlässt Spuren in Loxstedt und "Bremerhaven"

Was der Mann mit Loxstedt und Bremerhaven (oder besser dem damaligen Geestendorf) zu tun hatte und warum er erst nach seinem Tode zu Ehren kam, erfährt man am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG - in der Serie "Cuxland-Karrieren - gestern und heute". Der nächste Teil der Serie widmet sich übrigens Sandra Immoor, Chefin von "Bild der Frau". Geboren im Cuxland. Ausgebildet bei der NZ.    

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
41 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger