Mia Wetjen (links) und Betty Wärner sammeln Unterschriften für den Bau eines Fahrradwegs zwischen Appeln und Beverstedt.

Mia Wetjen (links) und Betty Wärner sammeln Unterschriften für den Bau eines Fahrradwegs zwischen Appeln und Beverstedt.

Foto: Rendelsmann

Cuxland

Zwei Jugendliche kämpfen für Radweg nach Beverstedt

Mia und Betty machen für einen Radweg mobil

20. Dezember 2021 // 19:53

Mia und Betty reicht‘s! Sie wollen einen Radweg zwischen Appeln und Beverstedt. Bilanz: 500 Unterschriften und 135 Follower auf Instragram.

Die Jugendortsvorsteherinnen von Appeln in der Gemeinde Beverstedt wollen endlich sicher mit dem Fahrrad zur Schule und zum Einkaufen nach Beverstedt kommen. Doch die Kreisstraße 41 ist stark befahren und häufig Schauplatz von Unfällen. Erst im September kam dort ein Pedelecfahrer ums Leben. Die Schülerinnen haben eine Unterschriftensammlung für den Bau des überfälligen Radweges gestartet.

Instagram

500 Unterschriften haben die Walschülerinnen Mia Wetjen und Betty Wärner bereits von den Anwohnern erhalten. Ihr Instagram-Acount @fahrradweg_appeln_beverstedt hat bereits 135 Follower, stündlich werden es mehr. Auch der Schülerbeirat der Oberschule Beverstedt sammelt fleißig Unterschriften und wird diese beisteuern.

Übergabe 2022

„Eine tolle Aktion!“, lobt auch Beverstedts Bürgermeister Guido Dieckmann. Er unterstützt die engagierten Jugendlichen dabei, dass sie Anfang des Jahres die Unterschriftenstammlung offiziell an den Landkreis Cuxhaven übergeben können.

Den ausführlichen Bericht gibt es in der morgigen Nordsee-Zeitung.

Den Aufruf zur Untersützung von Mia und Betty findet Ihr hier:

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
692 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger