Gleiches Motiv, verschiedene Umsetzung: Die beiden Schwestern Monika tom Wörden (links) und Elke von der Osten haben völlig gegensätzliche Malstile entwickelt.

Gleiches Motiv, verschiedene Umsetzung: Die beiden Schwestern Monika tom Wörden (links) und Elke von der Osten haben völlig gegensätzliche Malstile entwickelt.

Foto:

Cuxland

Neue Ausstellung: Malerei verbindet Schwestern

Von nord24
20. März 2016 // 18:27

"Zwei Schwestern – ein Hobby": Unter diesem Titel stellen zurzeit zwei Schwestern aus Padingbüttel ihre Bilder im Gästezentrum in Wremen aus. Das Besondere an der Ausstellung: Die Künstlerinnen malen Bilder mit ähnlichen Motiven, aber grundverschiedener Umsetzung und Interpretation.

Eine Gegenüberstellung

Monika tom Wörden:
  1. Hat schon immer gerne gemalt.
  2. Hat sich Pinseltechniken aus Büchern und Fachzeitschriften abgeguckt und später Aquarellkurse belegt.
  3. Watt, Wasser und Landschaften inspirieren sie.
  4. Malt nur einmal.
Elke von der Osten:
  1. Hat erst später Gefallen an der Malerei gefunden.
  2. Hat Techniken mit Sand, Struktur, Kleister und Spachtel in einem Kursus gelernt.
  3. Liebt es, großflächig, abstrakt und ohne viel Nachdenken zu malen.
  4. Malt ihre Werke bis zu zehn mal über.

Zur Ausstellung

„Zwei Schwestern – ein Hobby“ mit rund 30 Bildern von Monika tom Wörden und Elke von der Osten wird im Gästezentrum Wremen, Rolf-Dircksen-Weg 33, ausgestellt. Öffnungszeiten: bis zum 10. April montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr, sonnabends und sonntags von 11 bis 15 Uhr.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1675 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger