Das Stubbener Bahnhofsgebäude steht schon lange leer. Die Anwohner und Pendler wünschen sich vor allem einen Wartesaal.  Foto Schmidt

Das Stubbener Bahnhofsgebäude steht schon lange leer. Die Anwohner und Pendler wünschen sich vor allem einen Wartesaal. Foto Schmidt

Foto: Foto: Jens Büttner/dpa

Cuxland

Neue Ideen fürs alte Bahnhofsgebäude in Stubben

Von Jens Gehrke
18. März 2016 // 07:00

Der Bokeler Bürgerverein und der Fahrgastbeirat im VBN sind nur zwei der Initiativen, die zuletzt verstärkt neues Leben für das alte Bahnhofsgebäude in Stubben gefordert haben. So soll der Bahnhof attraktiv gemacht und verhindert werden, dass das Haus verfällt. Ideen von einer neuen Mobilitätszentrale bis zu einem Hostel sind vorhanden, es fehlt allein der Investor.

Das sind die Projekt-Ideen

  • Der Bokeler Bürgerverein und der VBN-Fahrgastbeirat haben die Idee, in Kooperation mit einem lokalen Busunternehmen dort eine Mobilitätszentrale einzurichten. Zusammen mit einem Café, einer Gastronomie sowie einem Reisebüro mit Verkauf von Fernfahrkarten soll durch die Mobilitätszentrale ein Anziehungspunkt für Fahrgäste entstehen. Dazu soll eine Ladestation für E-Autos sowie E-Fahrräder aufgebaut werden.
  • Der Lunestedter CDU-Ratsherr Claus Götjen verfolgt unterdessen die Idee, in dem Gebäude auch ein Hostel einzurichten und mit einer E-Bike-Station zu verbinden. „Der Bahnhof mit seiner zentralen Lage ist der ideale Ausgangspunkt für Fahrradwanderungen von Touristen im Südkreis“, findet er.

Spontane Vorschläge der Fahrgäste

Nord24 hat die Fahrgäste gefragt, was sie sich wünschen. Hier die Antworten.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1675 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger