Am Donnerstagnachmittag hat in Ringstedt eine Scheune gebrannt. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr verhinderte Schlimmeres.

Am Donnerstagnachmittag hat in Ringstedt eine Scheune gebrannt. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr verhinderte Schlimmeres.

Foto: Scheiter

Cuxland

Ringstedt: Hitze der Flammen lässt Verkleidung am Haus schmelzen

Von Andreas Schoener
4. Juli 2019 // 19:50

Nur durch schnellen Einsatz ist am Donnerstagnachmittag Schlimmeres verhindert worden: Ein Schuppenbrand in der Straße "Großer Backhorn" in Ringstedt hielt rund 60 Feuerwehrleute auf Trab.

Höchste Eile geboten

Gemeldet wurde der Brand gegen 17 Uhr. Wenig später waren Mitglieder der Ortswehren Ringstedt, Köhlen, Kührstedt und Bad Bederkesa bei der Arbeit. Höchste Eile war geboten. Es bestand die Gefahr, dass das Feuer auch auf das angrenzende Wohnhaus übergreifen könnte. Die Außenverkleidung am Dachfirst war bereits geschmolzen.

Schon Blasen geschlagen

Gleichzeitig musste ein Flüssiggastank gekühlt werden. Durch die enorme Hitze des Feuers hatte der Behälter schon Blasen geschlagen. Doch die Einsatzkräfte kannten sich aus: Der Gastank wurde gekühlt, das Wohngebäude geschützt.
Was die Polizei zur Brandursache sagt, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
177 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger