Die Ärzte haben gut zu tun. Auch im Landkreis Cuxhaven treten vermehrt Fälle von starkem Brechdurchfall auf.

Die Ärzte haben gut zu tun. Auch im Landkreis Cuxhaven treten vermehrt Fälle von starkem Brechdurchfall auf.

Foto: Symbolfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Cuxland

Rotaviren: Mehr Fälle von starkem Brechdurchfall in Bremerhaven und im Cuxland

Von nord24
17. Juli 2019 // 09:30

Mit Rotaviren ist nicht zu spaßen. Sie lösen starken Brechdurchfall aus und sind meldepflichtig. Im Landkreis Cuxhaven ist die Zahl der Krankheitsfälle stark angestiegen - das berichtet die Krankenkasse IKK classic. Auch in Bremerhaven haben die Infektionen im Vergleich zum Vorjahr zugenommen.

Bereits 48 Diagnosen im Landkreis

Im Landkreis Cuxhaven wurde die meldepflichtige Krankheit in diesem Jahr bisher bereits bei 48 Patienten diagnostiziert“, berichtet IKK-Regionalgeschäftsführer Markus Schrader. „Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres waren es nur zwölf.“ Im gesamten Jahr 2018 wurden im Landkreis 23 Infektionen gezählt.

Anstieg auch in Bremerhaven

28 Fälle zählt das Gesundheitsamt bisher in Bremerhaven. 2018 gab es im gleichen Zeitraum nur zehn Rotavirus-Infektionen. "Die Zunahme der gemeldeten Rotavirus-Infektionen in Bremerhaven im Vergleich zu 2018 entspricht dem Trend auf Landes- und Bundesebene", sagt  Henner Naumann, zuständiger Arzt im Gesundheitsamt Bremerhaven.

Nicht alle Fälle erfasst

Es müsse jedoch von einer erheblichen Untererfassung der Erkrankungsfälle ausgegangen werden. Nicht jeder, der an einem Magen-Darm-Infekt erkranke, gehe auch zum Arzt. "Hinzu kommt, dass nur bei einem Teil der kranken Personen auch eine weitergehende Labordiagnostik, also die Suche nach dem auslösenden Erreger, vom Arzt eingeleitet wird."

Erkrankung kann lebensgefährlich sein

Rotaviren lösen starken Brechdurchfall aus. Harmlos ist eine Ansteckung nach Angaben der IKK classic aber nicht. Die Erkrankung ist meldepflichtig, weil sie vor allem wegen des massiven Flüssigkeitsverlusts für Säuglinge und Kleinkinder lebensgefährlich sein kann.

Bauchkrämpfe und Fieber

Erbrechen und Durchfall setzen plötzlich und heftig ein, auch Bauchkrämpfe und Fieber können auftreten. Bei Erwachsenen verläuft die Erkrankung meistens milder und ist nur für chronisch Kranke und ältere Menschen riskant.

Schmierinfektion

Die Übertragung der hoch ansteckenden Viren erfolge hauptsächlich durch Schmierinfektion (fäkal-oral), so die Krankenkasse. Winzige Mengen reichten dafür aus. Nach ein bis drei Tagen würden die Symptome einsetzen.    

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
506 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger