Die Schlachtbetriebe in Bremerhaven und Düring haben ihre Arbeitsschutz- und Hygienevorschriften noch weiter verschärft. (Symbolbild)

Die Schlachtbetriebe in Bremerhaven und Düring haben ihre Arbeitsschutz- und Hygienevorschriften noch weiter verschärft. (Symbolbild)

Foto: Hansen

Cuxland
Bremerhaven
Wirtschaft

Schlachtbetriebe in Bremerhaven und Düring bislang coronafrei

12. Mai 2020 // 19:10

Schlachtbetriebe geraten in der Corona-Krise in den Fokus: Bei den Unternehmen in Bremerhaven und in der Gemeinde Loxstedt soll es allerdings keine Fälle geben.

Betriebe geben Entwarnung

Der Versandschlachthof Unterweser in Bremerhaven ist laut Geschäftsführer Rüdiger Cordts coronafrei. Das Düringer Fleischkontor in Loxstedt gibt auch an, keinen Fall zu haben. Beide Unternehmen haben Arbeitsschutz- und Hygieneregeln nochmals verschärft.

Gewerkschafter fordert mehr Tests

Matthias Brümmer, Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG in Oldenburg, fordert indes - ganz allgemein für die Branche - bessere Arbeits- und Wohnbedingungen für die prekär angestellten Mitarbeiter, umfassende Corona-Tests in der Belegschaft und ein Ende des Werkvertragswesens. Gleichzeitig warnt er vor einer Stigmatisierung der Gruppe im Zuge der Corona-Krise.

Mehr über die Schlachthöfe der Region und ein Interview mit der Agrarexpertin der Grünen und früheren Landwirtschaftsministerin Renate Künastlest ihr auf www.norderlesen.de.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1630 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger