Gerhard Tienken ärgert sich über den schlechten Zustand der Seitenränder an der Kreisstraße 42 zwischen Brunshausen und Stubben.

Gerhard Tienken ärgert sich über den schlechten Zustand der Seitenränder an der Kreisstraße 42 zwischen Brunshausen und Stubben.

Foto: Mark Schröder

Cuxland

SPD-Politiker ärgert sich über Zustand der Kreisstraßen

9. Februar 2022 // 19:05

Wegen der Bauarbeiten an der B71 werden viele Straßen im Cuxland derzeit stark befahren. Der Kreis kommt mit der Beseitigung der Schäden kaum hinterher.

Kreisstraßen leiden unter zusätzlichem Verkehr

Auch einige Kreisstraßen leiden unter der ungewohnten Beanspruchung durch Pendler oder Lkw-Fahrer, die wegen der Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Kirchwistedt nach kurzen Wegen suchen. Nach Ansicht von Gerhard Tienken tut der Landkreis nicht genug, um die Sicherheit an den Strecken zu gewährleisten.

„Nur Schlacke reicht nicht“

„Nur ab und zu Schlacke hinschmeißen reicht nicht“, sagt der SPD-Kreistagsabgeordnete und zeigt auf den lädierten Seitenrand der K42 bei Stubben. Der 69-Jährige hätte sich einen Graben gewünscht, in den das viele Wasser der vergangenen Wochen hätten ablaufen können. So bestehe die Gefahr, dass Fahrzeuge im weichen Untergrund versacken.

Wie der Landkreis auf die Vorwürfe reagiert, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG und jetzt schon auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
422 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger