Sie haben sich gegen den finanzstarken Investor durchgesetzt: Michael Dreyer (Mitte) und seine Söhne Hark (links) und Henrik dürfen die 40 Hektar, um die sie vor Gericht gekämpft haben, weiter beackern. Foto Hansen

Sie haben sich gegen den finanzstarken Investor durchgesetzt: Michael Dreyer (Mitte) und seine Söhne Hark (links) und Henrik dürfen die 40 Hektar, um die sie vor Gericht gekämpft haben, weiter beackern. Foto Hansen

Foto: Hansen

Cuxland

Streit um Acker in Heerstedt: Bauer siegt über Investor

3. April 2022 // 17:00

Im Streit mit der finanzstarken B.H. Holding um einen Land-Kauf hat der Bauer Michael Dreyer aus Heerstedt vor Gericht Recht bekommen.

Gericht entscheidet für Dreyer

Das Oberlandesgericht Celle hat entschieden, dass Dreyer die 40 Hektar, die er seit Jahrzehnten gepachtet hat und die nun an die B.H. Holding gehen sollten, kaufen darf.

Vorkaufsrecht kommt zum Zug

Das teilte Kai Letzner von der Niedersächsischen Landgesellschaft (NLG) auf Nachfrage von Nord24 mit. Die NLG nimmt das Vorkaufsrecht für die Bauern wahr.

Mehr lest Ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG oder jetzt auf NORD|ERLESEN.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1808 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger