Kapitän und Reeder Peter Schultze von der Schnellfähre Brake-Sandstedt kämpft derzeit mit den hohen Brennstoffpreisen.

Kapitän und Reeder Peter Schultze von der Schnellfähre Brake-Sandstedt kämpft derzeit mit den hohen Brennstoffpreisen.

Foto: Mark Schröder

Cuxland

Teurer Treibstoff setzt der Sandstedter Weserfähre zu

Von Mark Schröder
15. Mai 2022 // 13:25

Erst teure Reparaturen, dann Corona, jetzt der Anstieg bei den Treibstoffpreisen: harte Zeiten für die Schnellfähre Brake-Sandstedt.

Fahrgastzahlen etwas erholt

Zugegeben: Peter Schultze hat schon schlechtere Zeiten erlebt. Als der Geschäftsführer der privaten Fährlinie im Frühjahr 2021 seine Not öffentlich machte, sah die Zukunft noch wesentlich düsterer aus als heute. Wegen Corona waren die Fahrgastzahlen massiv eingebrochen. Davon, so Schultze, habe man sich inzwischen etwas erholen können.

22.000 Euro Spritkosten pro Monat

Aktuell wirkt sich eher der Ukraine-Krieg auf das Geschäft zwischen Sandstedt und Brake aus. Für den Brennstoff muss Schultze derzeit rund 22.000 Euro pro Monat zahlen. „Im vergangenen Jahr lagen wir teilweise noch bei 7000 Euro“, sagt er.

Warum die Fahrgäste der Schnellfähre die Folgen der Krise bald ebenfalls spüren werden, erfahrt ihr am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1516 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger