Schrauben mit Leidenschaft (von links): Abdullah und Ali sowie Uli Hohmann und Wolfgang Erven bringen die Fahrräder auf Vordermann.

Schrauben mit Leidenschaft (von links): Abdullah und Ali sowie Uli Hohmann und Wolfgang Erven bringen die Fahrräder auf Vordermann.

Foto:

Cuxland

Tipps vom Profi: So bleibe ich mit dem Rad pannenfrei

Von Jens Gehrke
7. März 2016 // 13:00

Der Verein Refugium, der in der Gemeinde Beverstedt Flüchtlingen hilft, hat eine neue Fahrradwerkstatt auf die Beine gestellt. Sie soll im April eröffnet werden. Das Ziel ist, dass jeder Flüchtling ein gebrauchtes Fahrrad bekommt. Die Ehrenamtlichen Uli Hohmann und Wolfgang Erven machen aus Schrottmühlen wieder fahrbare Untersätze. Sie sind echte Profis.

Fahrradwerkstatt-Kunde: Sicher durch das Jahr

Den Nord24-Lesern verraten sie, wie man das Fahrrad in Schuss hält und sicher durch das Jahr kommt. Und wenn das Fahrrad doch mal streikt, sollte man gut vorbereitet sein, finden sie. Sie haben durch ihre große Erfahrung eine Reihe von Ratschlägen vorbereitet. So macht, jetzt gerade wo der Frühling Einzug hält, das Fahrradfahren so richtig Spaß.  
  • Die Fahrradkette regelmäßig pflegen:  "Ohne die richtige Pflege trocknet die Fahrradkette mit der Zeit aus, rostet und reißt irgendwann. Alle vier Wochen sollte sie daher mit einem Kettengleitspray oder Kettenfett gepflegt werden."
IMG_9633    
  • Die Kontakte am Dynamo von Zeit zu Zeit säubern: "Der Fahrer sollte regelmäßig überprüfen, ob die Kontakt am Dynamo noch glänzen. Bei Verschmutzungen nimmt die Lichtleistung bis zum Totalausfall ab. Die Kontakte bringt man mit Kupferfett oder Kupferpaste aus Hochglanz.  Bei neueren Fahrrädern ist es zum Teil sehr schwer, an die Stelle zu kommen, bei modernen Stecker-Verbindungen ganz unmöglich."
IMG_9636    
  • Die Speichern per Gehör prüfen: "Vor großen Touren sollten Fahrer prüfen, ob die Speichen in Ordnung sind. Ein ganz einfach Trick: Das Rad in Schwung versetzen und die Speichen an einem Metallwerkzeug entlang rattern lassen. Lockere Speichen erkennt man daran, dass sie keinen Ton abgeben. Die Speiche muss dann nachgezogen und gespannt werden."
IMG_9639    
  • Ein Universalwerkzeug in der Tasche haben: "Die sogenannten Bike-Tools bieten heute oftmals Innensechskant-Schlüssel Schraubenschlüssel, Speichenschlüssel, Schraubenzieher, Kettennieter und Messer in einem Werzeug. Je nach Qualität sind diese schon für unter zehn Euro zu haben. So ein Werkzeug sollte bei einer Fahrradtour nicht fehlen."
IMG_9638    
  • Die Bremsen wieder ins Lot bringen: "Manchmal gehen die Beläge der Vorderbremse nach dem Bremsvorgang nicht wieder in die Ausgangsstellung zurück. Auf einer Seite bleibt der Bremsschuh am Reifen kleben und schleift.  Die häufigste Ursache: Verschmutzungen an den Bremsseilen oder in der Bremse.   Nach einer intensiven Reinigung ist das Problem oft gelöst. Dazu muss man die Hülle von den Zapfen nehmen, säubern und die Seile neu schmieren." 
IMG_9634    
  • Den Reifen flicken - mit Vorsicht: "Der Ablauf geht beim Hinterreifen so: Schaltgetriebe nach vorne setzen, Reifen nach unten rausnehmen, Loch im Schlauch suchen, Loch flicken, Schlauch leicht aufpumpen, Schlauch mit Mantel erneut auf die Felge ziehen, aufpumpen. Tipp: Wer mit einem Kunststoff-Mantelheber den Mantel von der Felge zieht, schont das Material. Zwei Schraubenzieher sind daher die schlechtere Wahl." 
IMG_9643   Alle Fotos: Gehrke

Refugium sucht gebrauchte Fahrräder

  • Die neue Radwerkstatt für Flüchtlinge öffnet immer mittwochs von 15 bis 18 Uhr und sonnabends 11 bis 13 Uhr. Die Einrichtung befindet sich im Gebäude des Bauhofes, Sandfallen, Lunestedt.
  •  Es werden Fahrräder aller Art gesucht, besonders dringend Zweiräder für Jugendliche und Kinder.
  • Refugium sucht noch Paten und Mitstreiter. Kontakt: Refugium , Telefon 0 47 48 /15 86, abonakerwittenberg@yahoo.com.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
358 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger