In Handschellen wurde der Angeklagte (Mitte) zum Prozessauftakt in den Gerichtssaal in Stade geführt. Ihm wird vorgeworfen, im November einen 34-Jährigen erschossen zu haben. Zum Prozessauftakt äußerte der Angeklagte sich nicht.

In Handschellen wurde der Angeklagte (Mitte) zum Prozessauftakt in den Gerichtssaal in Stade geführt. Ihm wird vorgeworfen, im November einen 34-Jährigen erschossen zu haben. Zum Prozessauftakt äußerte der Angeklagte sich nicht.

Foto: Kristin Seelbach

Cuxland

Tödliche Schüsse in Stotel: 36-Jähriger steht vor Gericht

1. April 2022 // 18:11

Weil er im vergangenen November einen 34-Jährigen erschossen haben soll, muss sich ein 36-jähriger Stoteler jetzt vor Gericht verantworten.

Erst Streit, dann Schuss?

Dem Angeklagten wird Totschlag vorgeworfen. Er soll nach einem verbalen und körperlichen Streit am 5. November seinen Nachbarn in der Stoteler Fasanenstraße erschossen haben. Nach kurzer Flucht konnte der 36-Jährige damals von der Polizei festgenommen werden und sitzt aktuell in Untersuchungshaft.

Was der Angeklagte zu den Vorwürfen sagt und wie Polizisten den Einsatz schildern, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG und auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2066 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger