Justizia hält eine Waage in der Hand.

Ein 28-jähriger Jäger aus Beverstedt wurde vor dem Amtsgericht Geestland wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

Foto: dpa/Symbolfoto

Cuxland

Tödlicher Schuss: Jäger aus Beverstedt verurteilt

13. Februar 2022 // 14:05

Sie wollten Wild vakuumieren. Am Ende starb einer der drei jungen Jäger durch eine Schussverletzung am Kopf.

Plötzlich löst sich ein Schuss

Drei Jäger fachsimpeln über Waffen, es wird Alkohol dabei getrunken. Als zwei von ihnen mal zum Pinkeln rausgehen, hören sie wenig später einen Schuss. Am Boden liegt ihr getöteter Freund (28). Mit diesem Fall hat sich jetzt das Amtsgericht Geestland befasst. Ein Beverstedter, der Besitzer der Waffe, wurde wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe verurteilt. Er hätte unter anderem überprüfen müssen, ob noch Patronen im Magazin waren.

Was sich am Unfallabend ereignet hat und wie hoch das Strafmaß ausgefallen ist, liest du auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1323 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger