Marius Meyer und Celina Kirchhoff haben es geschafft: Sie können ihr Traumhaus mitten in Flögeln bauen. Lange Zeit hatte die Geruchsimmissionsrichtlinie GIRL ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ortsbürgermeister Claus Seebeck (CDU, rechts) hat sich beim Landkreis für die beiden jungen Leute eingesetzt.

Marius Meyer und Celina Kirchhoff haben es geschafft: Sie können ihr Traumhaus mitten in Flögeln bauen. Lange Zeit hatte die Geruchsimmissionsrichtlinie GIRL ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ortsbürgermeister Claus Seebeck (CDU, rechts) hat sich beim Landkreis für die beiden jungen Leute eingesetzt.

Foto: Mark Schröder

Cuxland

Trotz frischer Landluft: In Flögeln darf gebaut werden

1. Juni 2022 // 13:05

Weil die Kühe der Nachbarn zu sehr riechen, können junge Menschen oft nicht in ihrem Heimatdorf bauen. In Flögeln gibt es jetzt allerdings ein Happy End.

GIRL verhinderte das Bauvorhaben

Marius Meyer (29) und Celina Kirchhoff (21) wollten ihr neues Haus mitten in Flögeln, neben Meyers Elternhaus und gegenüber vom Hof der Familie, bauen. Doch die Pläne drohten zu scheitern, ausgerechnet an der frischen Landluft. Schuld daran war die sogenannte Geruchsimmissionsrichtlinie, kurz GIRL.

Ortsbürgermeister setzt sich erfolgreich ein

Inzwischen ist für jedermann sichtbar, wer den jahrenlangen Kampf ums Bauen im Dorf gewonnen hat. Es geht voran in Flögeln, die Bodenplatte ist bereits fertig. Nicht nur die Bauherren sind erleichtert, sondern auch Ortsbürgermeister Claus Seebeck (CDU), der sich immer wieder beim Landkreis für das junge Paar einsetzte.

Warum Marius Meyer und Celina Kirchhoff doch noch ihr Traumhaus bauen dürfen, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG und auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
906 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger