Im November 2017 ist die Kita in Schiffdorf niedergebrannt.

Im November 2017 ist die Kita in Schiffdorf niedergebrannt.

Foto: Gehrke

Cuxland

Verheerender Kita-Brand in Schiffdorf ist aufgeklärt

Von Christian Doescher
20. Juni 2018 // 18:45

Der Brand in der Kita Schiffdorf vom November 2017 ist aufgeklärt. Ein Heranwachsender habe die Tat gestanden, erklärte ein Sprecher des Amtsgerichts Bremerhaven.

„Aufhebung der Steuerungsfähigkeit“

Der Bremerhavener, der früher auch im Cuxland gewohnt hat, wird auf unbestimmte Zeit in einer Psychiatrie untergebracht - aber nicht für das Zündeln in Schiffdorf. In einem Gutachten wurde dem Täter eine „gestörte Steuerungsfähigkeit wegen sehr schwerer psychiatrischer Auffälligkeiten“ attestiert, die sich beim Kita-Brand zur „Aufhebung der Steuerungsfähigkeit“ verdichtet habe, heißt es vom Amtsgericht.

Rundballen angezündet

Verurteilt wurde er für drei weitere Brandstiftungen. Er hatte Rundballen in Schiffdorf und Bremerhaven angezündet. Dabei wurde nur eine verminderte Schuldfähigkeit angenommen. Zudem hatte er zwei Sachbeschädigungen gestanden.

Millionen-Schaden in Schiffdorf

In der Kita Schiffdorf hatte der Heranwachsende im November 2017 Wäschestücke angezündet. Die Kita brannte völlig ab, es entstand ein Millionen-Schaden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
400 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger