In Teilen Niedersachsens hat es schon verheerende Waldbrände gegeben.

In Teilen Niedersachsens hat es schon verheerende Waldbrände gegeben.

Foto: Hollemann/dpa

Cuxland
Der Norden

Waldbrandgefahr in Niedersachsen auf höchster Stufe

Von nord24
27. Juli 2018 // 16:00

In Niedersachsen besteht fast landesweit höchste Waldbrandgefahr. Sie erreichte die maximale Stufe fünf, gab am Freitag der zuständige Referatsleiter im Innenministerium, Michael Lemmel, bekannt.

Gewitter bringen Linderung

Einzige Ausnahme sei der Landkreis Rothenburg/Wümme. Die Gefahr könnte am Wochenende wegen eines nahenden Gewitters vorübergehend sinken, danach aber wieder auf die maximale Höhe ansteigen. Im Landkreis Rothenburg/Wümme hatte ein Unwetter bereits vorübergehende Linderung von der Trockenheit gebracht.

Brände aus der Luft entdeckt

Nach Angaben des Innenministeriums wurden bei den am Mittwoch von Lüneburg und Hildesheim aufgenommenen Überwachungsflügen der Feuerwehr bereits einige Brände aus der Luft geortet und erfolgreich bekämpft. Dabei handelte es sich aber meist um Brände mit einer Ausdehnung zwischen 1000 und 1500 Quadratmetern - die auf Ernteflächen durch überhitzte Maschinen entstanden sind.

Flugzeuge im Süden und Nordosten des Landes

Die beiden einmotorigen Propeller-Flugzeuge der Feuerwehr sind im Schnitt fünf bis sechs Stunden im Einsatz und schlagen pro Flugstunde mit etwa 500 Euro zu Buche. Überflogen werden vor allem die weitläufigen Waldgebiete im Nordosten und Süden des Landes. (lni)

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
390 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger