Fünf Mal musste Onno Wilberts, Geschäftsführer der Biogas Ahe GmbH, in diesem Jahr schon wertvolles Biogas abfackeln. Foto Hansen

Fünf Mal musste Onno Wilberts, Geschäftsführer der Biogas Ahe GmbH, in diesem Jahr schon wertvolles Biogas abfackeln. Foto Hansen

Foto: Hansen

Cuxland

Warum wertvolles Biogas manchmal vernichtet wird

14. April 2022 // 14:05

Die Biogas-Anlage in Kirchwistedt ist in diesem Jahr schon fünf Mal abgeschaltet worden. Der Grund: Zu viel Strom im Netz.

Zu viel Strom im Netz

In Zeiten explodierender Energiepreise kann man sich kaum vorstellen. Aber es wird immer öfter mehr Öko-Strom produziert als überhaupt an Strom verbraucht wird.

Biogas muss abgefackelt werden

Dann müssen Öko-Strom-Anlagen abgeschaltet werden. Und wenn die Speicher der Biogas-Anlagen voll sind, muss das Gas abgefackelt werden.

Warum das so ist und wie sich das ändern könnte, lest Ihr am Sonnabend in der NORDSEE-ZEITUNG oder jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1807 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger