Der Hoffnungsträger wird enthüllt: Siemens Gamesa baut in Cuxhaven riesige Windturbinen. 600 Leute arbeiten in dem Werk.

Der Hoffnungsträger wird enthüllt: Siemens Gamesa baut in Cuxhaven riesige Windturbinen. 600 Leute arbeiten in dem Werk.

Foto: Foto Scheer

Cuxland

Wie Cuxhaven von Siemens profitiert

Von Inga Hansen
9. August 2018 // 10:00

200 Millionen Euro Investition, 600 neue Arbeitsplätze und ein Ruck, der durch die Stadt gegangen ist: Siemens hat Cuxhaven belebt.

Einwohnerrückgang gestoppt

Ein Jahr nach der Ansiedlung des Windkraft-Werks von Siemens Gamesa weisen alle Zahlen der Stadt nach oben. Der Rückgang der Einwohnerzahl in der 50.000-Seelen-Stadt ist erstmals seit über 20 Jahren gestoppt.

Weniger Arbeitslose

Die Zahl der Arbeitslosen ist auf unter 2000 gesunken. Die Nachfrage nach Wohnungen brummt. Und sogar die Betten sind besser ausgelastet: Mit 3,8 Millionen Übernachtungen erzielte die Touristen-Stadt 2017 einen neuen Rekord.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1117 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger