Zu schön, um wahr zu sein: Hinter diesem Witwer aus den USA verbargen sich Liebesbetrüger. Eine Witwe aus dem Kreis Cuxhaven ging zum Schein auf sein Werben ein. Jetzt kann sie transparent machen, wie diese Schwindler agieren.

Zu schön, um wahr zu sein: Hinter diesem Witwer aus den USA verbargen sich Liebesbetrüger. Eine Witwe aus dem Kreis Cuxhaven ging zum Schein auf sein Werben ein. Jetzt kann sie transparent machen, wie diese Schwindler agieren.

Foto: Screenshot Facebook

Cuxland

Witwe dokumentiert das Treiben der Liebes-Betrüger in Facebook

16. Januar 2022 // 15:00

Nachrichtenanfragen Fremder kennt fast jeder, der in Facebook ist. Meist sind das Betrüger. Eine nervenstarke Witwe enthülllt ihr Treiben.

Scheinbar mitgespielt

Was für eine ungewöhnliche Aktion: Eine 69-Jährige aus dem Kreis Cuxhaven geht zum Schein auf eine dieser suspekten Anfragen wildfremder Menschen in Facebook ein. Sie weiß: Das ist ein Liebes-Betrüger.

Er wollte 10.000 Euro

15 Tage lang lässt sie sich zum Schein umwerben. Schon an Tag 4 nennt der schöne Richard Alex, angeblich ein Arzt aus den USA im Friedenseinsatz im Jemen, sie "meine Liebe", an Tag 9 gesteht der vermeintliche Witwer ihr seine Liebe, an Tag 14 soll sie seinem General 10.000 Euro überweisen, damit er sie sechs Monate besuchen kann.

Organisierte Banden

Die Witwe weiß nun genug, beendet das dreckige Spiel des feschen Doktors, hinter dem in Wahrheit wahrscheinlich mehrere Männer einer Bande steckten.

Den kompletten Ablauf des versuchten Liebes-Betrugs findet Ihr auf NORD|ERLESEN. Dort erfahrt Ihr auch, wer der schöne Mann auf dem Foto ist, das die Betrüger missbrauchten. Auch er ist ein Opfer der Banden, und das seit Jahren.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1285 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger