Der Wolf ist als Art streng geschützt und es gelten strenge Regeln, wann einzelne Tiere eines Rudels getötet werden müssen. (Symbolbild)

Der Wolf ist als Art streng geschützt und es gelten strenge Regeln, wann einzelne Tiere eines Rudels getötet werden müssen. (Symbolbild)

Foto: dpa

Cuxland

Wolf in Uelzen totgebissen - nicht erschossen

6. Januar 2022 // 10:00

Ein im Landkreis Uelzen bei Eimke gefundener toter Wolf ist nicht erschossen worden.

Abschuss wäre illegal gewesen

Das Tier sei nach der Feststellung des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin totgebissen worden, sagte ein Sprecher des Umweltministeriums in Hannover am Mittwoch. Der Wolf war von einem Jäger am Silvestertag auf einem Acker gefunden worden. An dem Tier waren zwei Verletzungen entdeckt worden, die auch durch Schüsse hätten verursacht werden können. Ein Abschuss wäre allerdings illegal gewesen.

Strenge Regeln für Abschuss

Der Wolf ist als Art streng geschützt und es gelten strenge Regeln, wann einzelne Tiere eines Rudels getötet werden müssen. „Es ist gut, dass wir so schnell und ein eindeutiges Ergebnis bekommen haben“, sagte Landesumweltminister Olaf Lies (SPD). Lies hatte unlängst angekündigt, im Landkreis Cuxhaven einen Wolf zum Abschuss freigeben zu wollen. Betroffen sei demnach ein Tier aus einem Wolfsrudel in Schiffdorf. Der Rüde wird für mehrere Schaf- bzw. Rinderrisse unter anderem in Bramel, Beverstedt und Sellstedt verantwortlich gemacht.

Wolfsexperten gehen davon aus, dass sich 25 bis 32 Wölfe im Kreis Cuxhaven befinden. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
820 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger