Mit ihren Knopfaugen sehen sie niedlich aus: Doch wer einen Seehund - wie hier an der Misselwardener Küste - findet, sollte auf jeden Fall großen Abstand halten.

Mit ihren Knopfaugen sehen sie niedlich aus: Doch wer einen Seehund - wie hier an der Misselwardener Küste - findet, sollte auf jeden Fall großen Abstand halten.

Foto: Sandra Langheim

Cuxland

Wurster Küste: Heuler gefunden

18. Juni 2021 // 18:58

Ein Heuler hat sich am Freitag an die Wurster Nordseeküste verirrt. Inzwischen befindet sich das Tier in der Seehundstation Norddeich.

Heuler-Saison

Im Juni/Juli bringen Seehundweibchen ihre Jungen zur Welt. Das ist auch die Zeit, in der immer mal wieder Junge von ihren Müttern getrennt werden und sich hilflos an der Nordseeküste tummeln.

Was ist zu tun?

Wer einen Seehund findet, sollte ihn auf keinen Fall anfassen. Experten raten:

1. Bewahren Sie mindestens einen Abstand von 100 Metern, besser mehr.

2. Fassen Sie das Tier nicht an und halten Sie andere Besucher fern.

3. Melden Sie den Fund der Seehundstation (Telefon 04931/8919), im Nationalparkhaus Wurster Nordseeküste (Telefon 04741/960290), bei der Gemeinde (Telefon 04742/870) oder der Polizei (04721/5730). Die Kontaktstellen sorgen dafür, dass der Seehund professionell versorgt wird.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
729 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger