Willi Podewitz fasst sich an den Kopf

Kabarettist Willi Podewitz hat das letzte Wort.

Foto: Podewitz

Lotse

Ausblick mit Augenzwinkern

Willi Podewitz: Da kommt was auf uns zu!

16. Februar 2022 // 15:30

Im Februar gehen viele Küstenkinder und Deichgesichter stimmungsmäßig auf dem Zahnfleisch. Hinter uns liegen Monate dauergrauer Himmel und Kälte.

Deshalb gibt es den Lotsen diesmal mit extra vielen Farbfotos und in der Sonder-Edition sogar mit Seitenheizung, damit die Finger beim Umblättern nicht auskühlen. Nichts zu danken, wir müssen ja zusammenrücken.

Anfang März werden nach Aschermittwoch bundesweit die Uhren umgestellt von Winterzeit auf Fasten-Zeit. Fasten gibt es in vielen Variationen. Zum Beispiel „Intervall-Fasten“, „Heil-Fasten“ und das bei Vielfliegern so beliebte „Fasten your seat belt“. Das wichtigste dabei ist, lernen zu verzichten. Notfalls verzichtet man aufs Fasten.

Karstadt wird Insektenhotel

Ende März wird dann das neue Konzept für die Innenstadt vorgestellt. Die Columbusstraße wird zurückgebaut, da kommt jetzt eine Streuobstwiese hin. Und das Karstadt-Gebäude wird doch nicht abgerissen, sondern zu einem Insektenhotel umgebaut. Man könnte es auch einfach stehen lassen und warten, ob sich Besucher trauen, ein langsam verfallenes Gebäude zu betreten. Aber das Konzept gibt es schon, es heißt „Schifffahrtsmuseum“.

Im April ist Ostern. Vorher kommt noch der Karfreitag mit dem Tanzverbot und der alten Diskussion: „Dürfen Waldorf-Schüler am Karfreitag wenigstens ihren Namen tanzen?“

„Muddertach“

Das Osterfest werden wir für die Kinder dieses Jahr mal etwas umweltbewusster gestalten. Wir verstecken nur noch Bio-Eier. Die sind schwerer zu finden, weil die sind noch im Huhn! Aber Kinder wachsen ja an Herausforderungen.

Am 8. Mai ist Muttertag, ins Fischköppische übersetzt heißt das eigentlich „Muddertach“, und „Muddi“ kriegt bei uns auch keine Blumen, sondern eine Kelle Heringssalat oder eine Tüte Granat zum Selberpulen. Feiern und dabei Krabben puhlen ist ja für Mütter kein Problem, die können locker zwei, drei Sachen gleichzeitig machen, deshalb heißt es ja auch „Mutti-Tasking“.

Erscheinung im Mai

Also den Muttertag nicht vergessen. Wir haben ja alle eine Mutter, außer der Lloyd-Werft, die hat gleich einen ganzen Mutter-Konzern. Aber da kommen die Glückwunschkarten dieses Jahr nur vom Insolvenzverwalter.

Zum Schluss sollte hier stehen „Am 16. Mai kommt der neue Lotse raus“. Aber das klingt, als wäre er im Knast gewesen. Stattdessen steht hier: „Am 16. Mai ERSCHEINT der neue Lotse“.

Also, wenn ihr im Mai eine Erscheinung habt, keine Sorge: Wir sinds nur.

Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1516 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger