Das Wort "cringe" ist auf dem Display eines Mobiltelefons zu sehen. In der Endauswahl standen die Worte «sheesh», «sus» und «cringe».

Das Wort "cringe" ist auf dem Display eines Mobiltelefons zu sehen. In der Endauswahl standen die Worte «sheesh», «sus» und «cringe».

Foto: Marijan Murat/dpa

Deutschland und die Welt

„Cringe“ ist „Jugendwort des Jahres“ 2021

25. Oktober 2021 // 09:07

„Jugendwort des Jahres“: „Cringe“. Das Wort beschreibt etwas Peinliches oder Unangenehmes.

Peinlich und unangenehm

„Cringe“ ist das „Jugendwort des Jahres“ 2021. Der Begriff beschreibt etwas Peinliches oder Unangenehmes und setzte sich bei einem finalen Voting des Langenscheidt-Verlags mit 42 Prozent der Stimmen durch. Zuvor hatten Jugendliche über ihr Lieblingswort abgestimmt - übrig geblieben waren neben „cringe“ auch die Begriffe „sheesh“ und „sus“. „Sheesh“ drückt Erstaunen oder Ungläubigkeit aus, das Wort „sus“ heißt so viel wie „verdächtig“ oder „auffällig“.

Jugendliche bestimmen selbst

Seit 2020 können Jugendliche über die Webseite des Verlages selbst abstimmen. Zuvor hatten Erwachsene über das Jugendwort entschieden, was immer wieder für Diskussionen gesorgt hatte. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
2010 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger