Die gemütlichen Apartements haben zwei oder drei Räume und sogar eine Pantry.

Die gemütlichen Apartements haben zwei oder drei Räume und sogar eine Pantry.

Foto: Ulich

Anzeige

Frühstück in der Senioren-Residenz

10. November 2021 // 00:05
Gesponsert von
https://www.astor-park.de/

Im Zentrum der Stadt Geestland gehört die großzügig gestaltete Senioren-Residenz Astor Park zum Stadtbild dazu. Mit seinem besonderen Ambiente, dem gediegenen Mobiliar und den liebevollen Details steht das Haus seit über 25 Jahren für stilvolles, gemütliches und erstklassig betreutes Wohnen im Alter.

Die Wohnanlage bietet neben den individuell zu gestaltenden Appartements des Betreuten Wohnens auch komfortable Pflegewohnbereiche, in denen pflegebedürftige Bewohner durch gut geschultes Fachpersonal bestens umsorgt werden.

Zimmer für Angehörige

Zusätzlich ist der Astor Park mit großzügigen Hotelzimmern ausgestattet, die auch von Angehörigen aus der Ferne zum Vorzugspreis genutzt werden können. Bereits morgens um sechs Uhr herrscht geschäftiges Treiben in der Küche. Denn der Tag beginnt im Astor-Park mit einem leckeren Frühstück. Von 7 bis 9.30 Uhr ist das Frühstücksbüfett gedeckt. Von frischen Brötchen über Müsli und Joghurt gibt es alles, was das Herz begehrt. Natürlich gehören auch leckere Wurst und Käse sowie gekochte Eier dazu.

Frühstück mit Bewohnern

„Wir bringen unseren Bewohnern aber auch gerne ihr Frühstück ins Apartment“, versichert Kerstin tum Suden. Da das Restaurant auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist, können Angehörige nach Anmeldung zusammen mit den Bewohnern frühstücken.

Schutzkonzepte stets aktuell

Aufgrund der noch immer hohen Fallzahlen der Covid-19-Erkrankungen in ganz Deutschland werden die Besuchskonzepte zum Schutz der Bewohner regelmäßig angepasst. „Natürlich können unsere Bewohner ebenfalls allein in ihrem Apartment frühstücken, wenn sie das möchten“, so Kerstin tum Suden. „Alles nach Wunsch, wir haben ja eine eigene Küche im Haus, da lässt sich vieles möglich machen“.

Vielseitiges Freizeitangebot

Anschließend zieht es viele Bewohner ins Foyer zum Lesen der Tageszeitung. Ganz entspannt kann man dort den Tag beginnen lassen. Einige würden vor oder nach dem Frühstück auch gerne eine Runde im hauseigenen Schwimmbad drehen oder den Puls auf dem Trimm Rad in die Höhe treiben, weiß Einrichtungsleiterin Bianca Vogeley. Gut plaudern lässt es sich in der Bibliothek mit Fernseher und Videorecorder. Verschiedene Gemeinschaftsräume mit individuell eingerichteten gemütlichen Sitzgruppen stehen den Senioren ebenfalls offen.

Einkaufsfahrten nach Bremerhaven

Ab 10 Uhr wird es dann geschäftig im Foyer. „Dann starten unsere hauseigenen Busse zu Einkaufsfahrten zum Beispiel nach Bremerhaven. „Das wird von unseren Bewohnern sehr gerne angenommen“, weiß Bianca Vogeley. Auch die sonntäglichen Tanztees werden jetzt wieder beginnen. Und zum Ausklang des Wochenendes können die Bewohner auch noch eine „ruhige Kugel“ auf der hauseigenen Kegelbahn schieben. (ul)

Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
184 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger