Yuvakvechheka Som und Sahin Gültekin mit dem Roboter Pepper: Sie wollen ihn zur Servicekraft in der Tourist-Info Fischereihafen ausbilden.

Yuvakvechheka Som und Sahin Gültekin mit dem Roboter Pepper: Sie wollen ihn zur Servicekraft in der Tourist-Info Fischereihafen ausbilden.

Foto: Metzler / Erlebnis Bremerhaven

Lotse

Neue Servicekraft Pepper begrüßt Gäste

29. April 2021 // 08:49

Er berät und begrüßt die Gäste, weiß unglaublich viel über die Seestadt Bremerhaven und lernt jeden Tag dazu: So in etwa liest sich die Arbeitsplatzbeschreibung des künftigen Mitarbeiters in der Tourist-Info im Schaufenster Fischereihafen. Noch: Weiß er allerdings nichts. Noch: Hat er „nur“ einen Namen – „Pepper“.

In den kommenden Wochen startet die Programmierung des Roboters, dessen Kollegen unter anderem bereits auf Kreuzfahrtschiffen zur Gästebetreuung eingesetzt werden.Als Studierendenprojekt mit der Hochschule Bremerhaven ist die Programmierung des Roboters Pepper angelegt. Denn bis er für die Erlebnis Bremerhaven (EBG) einsatzbereit ist und ohne Scheu auf Touristen zugehen kann, muss er alles von null an lernen: Das Laufen, das Sprechen sowie das Wissen über Ausflugsziele in der Seestadt Bremerhaven.

Einmaliges Gästeerlebnis

„Ziel des innovativen Projektes ist die informative und beziehungsorientierte Kommunikation des Roboters mit den Gästen. Als zukünftige ergänzende ,Servicekraft‘ der EBG ermöglicht Pepper ein einmaliges Gästeerlebnis und macht Robotik und KI-Technologie für alle erlebbar“, freut sich Dr. Ralf Meyer, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven, mit den Studenten von Professor Nadija Petram von der Hochschule Bremerhaven. Nach der Digitalisierung diverser Serviceketten im Tourismus sei der Einsatz des humanoiden Roboters der nächste Schritt. Diesen wollte Bremerhaven gehen und hat sich für Pepper entschieden. Ziel ist es, herausfinden ob Pepper sich wirklich sinnstiftend im Tourismus einsetzen lässt. Die Wahl fiel auf den „niedlichen“ Roboter aus französisch-japanischer Entwicklung, da sein Äußeres dabei helfen kann, Hemmschwellen gegenüber Künstlicher Intelligenz (KI) abzubauen.

Sichtbares Lernen

Die Programmierung von Pepper soll sichtbar sein. Dafür wurde ein leer stehendes Ladengeschäft im Columbus Shopping Center angemietet. Dieser „Maschinenraum“ ist Peppers Schulraum, mit den beiden „Lehrern“ Yuvakvechheka Som und Sahin Gültekin. „Im Columbus Shopping Center kann der Roboter sehr gut seine ersten Laufversuche unternehmen, da das Center als wetterunabhängige Flaniermeile ein idealer Ort zum Testen der Bewegungsmodule ist“, betonen die beiden Studenten. (vk)

Im Columbus Shopping Center befindet sich Peppers Maschinenraum.

Im Columbus Shopping Center befindet sich Peppers Maschinenraum.

Foto: Erlebnis Bremerhaven

Der künftige Arbeitsplatzdes freundlichen Roboters Pepper: Die Tourist-Info im Schaufenster Fischereihafen.

Der künftige Arbeitsplatz des freundlichen Roboters Pepper: Die Tourist-Info im Schaufenster Fischereihafen.

Foto: Archiv

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1561 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger