Ein Teilnehmer der Kundgebung «Nein zur Impfpflicht - Neuwahlen jetzt» trommelt auf einer Trommel mit der Aufschrift «Freiheit».

Die Diskussion um die Corona-Impfpflicht hat in Österreich zu großen Protesten geführt.

Foto: Hans Punz/dpa/APA

Deutschland und die Welt

Österreich führt Corona-Impfpflicht ein

Autor
Von nord24
21. Januar 2022 // 06:24

Österreich führt eine allgemeine Impfpflicht zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ein. Das hat der Nationalrat am Donnerstag mit breiter Mehrheit beschlossen.

Corona-Impfpflicht: Bei Verstößen drohen Geldstrafen

Der Schritt ist die bisher weitreichendste Regelung in der EU, Italien und Griechenland haben lediglich eine für ältere Menschen geltende Impfpflicht. Die Impfpflicht soll für alle Bürger gelten, die mindestens 18 Jahre alt sind. Ausnahmen sind vorgesehen für Schwangere sowie alle, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen dürfen. Auch Genesene sind bis 180 Tage nach der Covid-19-Erkrankung von der Impfpflicht befreit. Bei Verstößen gegen die Verpflichtung drohen einkommensabhängige Strafen von bis zu 3600 Euro. (dpa/mb)

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1498 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger