Eine Frau mit Kinderwagen steht vor einem Corona - Testzentrum, das in einem Eckhaus untergebracht ist.

Corona bleibt ein Dauerbrenner in Deutschland: Das RKI meldete 1156,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche.

Foto: Friso Gentsch/dpa (Symbolfoto)

Deutschland und die Welt

RKI meldet neuen Höchstwert bei Sieben-Tage-Inzidenz

Autor
Von nord24
30. Januar 2022 // 11:38

Erneut hat es einen neuen Höchstwert bei der Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland gegeben. Das RKI meldete 1156,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche. Trotzdem fordern einige Stimmen, über Öffnungsperspektiven zu sprechen.

118.970 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat einen Anstieg der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz gemeldet und damit erneut einen Höchstwert. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Sonntagmorgen mit 1156,8 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 1127,7 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 806,8 (Vormonat: 207,4). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 118.970 Corona-Neuinfektionen. Vor einer Woche waren es 85 440 Ansteckungen.

Gesundheitsämter sind vielerorts am Limit

Experten gehen von einer hohen und weiter steigenden Zahl von Fällen aus, die in den RKI-Daten nicht erfasst sind, unter anderem, weil Testkapazitäten und Gesundheitsämter vielerorts am Limit sind. Zudem melden einige Städte und Kreise seit Tagen Probleme bei der Übermittlung der Corona-Fallzahlen.

Hospitalisierungs-Inzidenz liegt bei 4,72

Die Zahl der in Kliniken gekommenen Corona-infizierten Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Freitag mit 4,72 an (Donnerstag 4,64). Darunter können auch Menschen mit positivem Corona-Test sein, die eine andere Haupterkrankung haben. (ber/mb)

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1516 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger