Die Delta-Variante breitet sich auch in Deutschland weiter aus.

Die Delta-Variante breitet sich auch in Deutschland weiter aus.

Foto: Sebastian Kahnerte/dpa

Deutschland und die Welt

Sorgen über Delta-Virusvariante

Autor
Von nord24
18. Juni 2021 // 06:33

Ärzte sehen die als besonders infektiös geltende Delta-Variante des Coronavirus mit Sorge.

Gehen die aktuellen Corona-Lockerungen zu weit

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, warf die Frage auf, ob die aktuellen Corona-Lockerungen nicht zu weit gingen. Der Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz, Klaus Holetschek (CDU), riet zu „allerhöchster Wachsamkeit“. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sorgt sich vor allem um ungeimpfte Kinder.

Delta-Variante breitet sich in Großbritannien rapide aus

In Großbritannien breitet sich die in Indien entdeckte Delta-Variante rapide aus und treibt trotz hoher Impfquote die Zahl der Neuinfektionen deutlich in die Höhe. Bereits geplante weitere Lockerungen wurden aufgeschoben. In Deutschland ist diese Virusvariante noch wenig verbreitet, ihr Anteil steigt aber. Er lag laut jüngsten Bericht des Robert Koch-Instituts bei 6,2 Prozent in der Kalenderwoche 22 (31. Mai bis 6. Juni). In der Woche davor waren es noch 3,7 Prozent.

Montgomery: In Innenräumen und im ÖPNV weiter FFP2-Masken tragen

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Montgomery, erwartet, dass sich die Delta-Variante in Deutschland noch schneller ausbreiten wird als die bisherigen Modifikationen. Er mahnte, im öffentlichen Nahverkehr, in Geschäften und anderen Innenräumen sollten unbedingt weiterhin FFP2-Masken getragen werden. Die Länder sollten prüfen, ob die angekündigten Lockerungen nicht zu weit gingen. (dpa/mb)

Immer informiert via Messenger
Freut Ihr euch auf die Maritimen Tage?
230 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger