Eine Spritze wird aufgezogen

Zu wenige Menschen haben derzeit das Impfangebot wahrgenommen.

Foto: picture alliance/dpa

Deutschland und die Welt

Steinmeier ruft zu Corona-Impfungen auf

24. November 2021 // 13:35

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat erneut eindringlich dazu aufgerufen, sich gegen das Virus impfen zu lassen.

Angebote, Bitten und Appelle bislang erfolglos

Man habe die Mittel zur Hand, um sich vor einem schweren, womöglich tödlichen Verlauf der Krankheit zu schützen, erklärte Steinmeier am Mittwoch in einer Rede beim digitalen Deutschen Seniorentag. „Aber zu wenige haben bisher davon Gebrauch gemacht.“ Hinsichtlich der Debatte über eine Impfpflicht fügte Steinmeier hinzu: „Wenn alle Angebote, Bitten, Aufrufe, Appelle nicht helfen, dann sollte niemand die Politik anklagen, wenn sie schärfere Maßnahmen ergreift. Es kann nicht so bleiben, wie es ist.“

Menschliche Katastrophe

Voraussichtlich noch in dieser Woche werde Deutschland mehr als 100.000 Opfer der Pandemie zu beklagen haben. „Das ist eine unfassbare Zahl, eine Zahl, die wir sicher vor zwei Jahren nicht für möglich gehalten hätten.“ Es handele sich jedoch um mehr: „Es ist eine menschliche Katastrophe.“

Impfappell von Steinmeier

Der Bundespräsident appellierte an alle, die noch nicht den Schutz einer Impfung haben: „Lassen Sie sich impfen und das so schnell wie möglich. Es geht um Ihre Gesundheit und um die Gesundheit Ihrer Mitmenschen. Es geht um die Zukunft unseres Landes.“ Diese dringende Bitte richte er auch an alle, die in der Pflege und im Gesundheitswesen arbeiteten, aber auch an bereits zweimal Geimpfte.

Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
2618 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger