Gerade in der Offensive waren die deutschen Kicker gegen Polen äußerst harmlos.

Gerade in der Offensive waren die deutschen Kicker gegen Polen äußerst harmlos.

Foto: Kneffel/dpa

Europameisterschaft 2016

Trotz 0:0 gegen Polen: Warum Deutschland mindestens ins Halbfinale kommt

Von Christoph Käfer
17. Juni 2016 // 11:48

Die Nullnummer im zweiten Gruppenspiel bei der Fußball-EM gegen Polen war ein richtiger Langeweiler. Spielerisch blieb die Mannschaft gerade in der Offensive deutlich hinter den Erwartungen zurück. Dennoch gibt das torlose Unentschieden mehr Grund zur Hoffnung als zur Sorge, wie die Geschichte zeigt.

Wenige Siege beim zweiten Gruppenspiel

Bei den vergangenen acht Welt- und Europameisterschaften hat Deutschland nur zweimal das zweite Gruppenspiel gewonnen. Auch unter Bundestrainer Joachim Löw gewann Deutschland nur einmal das zweite Gruppenspiel - und erreichte dennoch jedes Mal mindestens das Halbfinale. Eine Übersicht:

WM 1998

Als amtierender Europameister reiste das deutsche Team zu dem Turnier nach Frankreich - und kam im zweiten Gruppenspiel nicht über ein 2:2 gegen Jugoslawien hinaus. Dennoch zog Deutschland als Gruppensieger ins Achtelfinale ein.

EM 2000

Die als Titelverteidiger angereisten Deutschen unterliegen im zweiten Gruppenspiel dem Erzrivalen England mit 0:1. Ohne eigenen Sieg scheidet die DFB-Elf nach der Vorrunde sang- und klanglos aus.

WM 2002

Trotz eines überzeugenden 8:0-Auftaktsieges bei der Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea kommt Deutschland im zweiten Gruppenspiel nicht über ein 1:1 gegen Irland hinaus. Trotzdem erreicht Deutschland als Gruppensieger das Achtelfinale und wird später Vize-Weltmeister.

EM 2004

Und wieder gelingt Deutschland kein Sieg im zweiten Gruppenspiel: Bei der EURO in Portugal blamieren sich die DFB-Kicker gegen den krassen Außenseiter Lettland beim 0:0 - und scheiden nach der Vorrunde aus.

WM 2006

Erst die Euphorie beim deutschen Sommermärchen trägt das Team endlich mal wieder zu einem Sieg im zweiten Gruppenspiel. Beim 1:0 gegen Polen ist Deutschland drückend überlegen, doch erst in der Nachspielzeit erlöst Oliver Neuville das Siegtor.

EM 2008

Erstes Turnier unter Jogi Löw als Bundestrainer - und es setzt im zweiten Gruppenspiel eine Niederlage: Deutschland verliert gegen Kroatien mit 1:2. Durch die Niederlage wird Deutschland zwar nur Gruppenzweiter, zieht aber trotzdem ins Finale ein und verliert dort gegen Spanien.

WM 2010

In Erinnerung bleiben die beeindruckenden Siege gegen England im Achtelfinale (4:1) und gegen Argentinien (4:0) im Viertelfinale - doch in der Gruppenphase musste Deutschland ordentlich zittern. Das zweite Vorrundenspiel gegen Serbien ging 0:1 verloren. Zu allem Übel verschoss Lukas Podolski noch einen Elfmeter.

EM 2012

Obwohl Deutschland in einer Hammergruppe mit Portugal, den Niederlanden und Dänemark landete, setzte sich das DFB-Team mit drei Siegen souverän in der Gruppenphase durch. Im zweiten Vorrundenspiel gab es ein 2:1 gegen die Niederlande.

WM 2014

Lediglich ein Spiel konnten die Deutschen bei der WM vor zwei Jahren in Brasilien nicht für sich entscheiden. Und welch Wunder, es war das zweite Vorrundenspiel. Nach 1:2-Rückstand erkämpften sich die deutschen Kicker noch ein 2:2-Unentschieden.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1312 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger