EURO 2016

Die freien Tage bis zum Achtelfinale gegen die Slowakei nutzt Bundestrainer Joachim Löw, um sich und die Spieler auf den unbequemen Gegner vorzubereiten.

Foto:

Europameisterschaft 2016

Vor dem Achtelfinale gegen die Slowakei: Löw bastelt am Matchplan

Von nord24
23. Juni 2016 // 21:00

Am Sonntag (18 Uhr/ZDF) steht für das deutsche Team das Achtelfinale gegen die Slowakei auf dem Programm. Während sich die Spieler am Donnerstag am Pool und auf dem Beachvolleyballplatz entspannen durften, bastelte das Trainerteam um Jogi Löw schon an der Taktik für das K.o.-Duell.

Boatengs Einsatz im Achtelfinale ist gefährdet

"Die Spannung ist da", sagte Löw über den immer weiter steigenden EM-Druck.  Auch die medizinische Abteilung arbeitete "mit Hochdruck", um Bayern-Profi Jerome Boateng für das Spiel in Lille fit zu bekommen. Der Einsatz des 27-Jährigen ist wegen einer Wadenblessur gefährdet.

Schwerer Weg zum Titel

Löw muss das Risiko eines Boateng-Einsatzes abwägen. Auf dem vorgezeichneten schweren Turnierweg zum angestrebten vierten europäischen Titel warten Mitfavoriten wie Italien, Spanien, Frankreich oder England in den folgenden Runden. Da könnte der Abwehrboss noch mehr gebraucht werden als im Achtelfinale.

"Die Scouts arbeiten auf Hochtouren"

Der Bundestrainer nutzte den Tag, um durch intensive Analyse die letzten Details der Slowaken herauszufinden. "Die Scouts arbeiten auf Hochtouren",  sagte Löws Assistent Thomas Schneider. Das Profil ihrer Gegenspieler bekommen die deutschen Kicker einzeln präsentiert.

Schweinsteiger zurück in der Startelf?

Für die Startelf-Aufstellung brachte Schneider auch Bastian Schweinsteiger ins Gespräch: "Es gibt viele Optionen, auch Basti ist gut in Schuss."  

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1431 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger