Boote liegt im Hafen vor Anker in Stralsund: Das Wetter in Mecklenburg-Vorpommern zeigt sich den kommenden Tagen eher von der grauen und bewölkten Seite.

Boote liegt im Hafen vor Anker in Stralsund: Das Wetter in Mecklenburg-Vorpommern zeigt sich den kommenden Tagen eher von der grauen und bewölkten Seite.

Foto: Stefan Sauer/dpa

Deutschland und die Welt

Weiter kein Winterwetter in Sicht

Von dpa
25. Dezember 2022 // 13:25

Mild und in weiten Teilen Deutschlands nass - auch am zweiten Weihnachtsfeiertag und darüber hinaus ist von winterlicher Witterung keine Spur.

Immer wieder ziehen Tiefausläufer über Deutschland hinweg, auch am Montag wird es eher ungemütlich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mitteilte. „Weihnachten im Klee statt im Schnee“, lautet die Zusammenfassung der Meteorologen entsprechend.

Konkret erwartet der DWD am zweiten Weihnachtsfeiertag Höchstwerte von 10 Grad im Norden und sogar von bis zu 14 Grad im Rest des Landes. Immer wieder treibe ein kräftiger Südwest- bis Westwind Regenwolken herein, am Nachmittag seien mancherorts auch Blitz und Donner möglich. Vor allem in der Südhälfte sagten sich länger andauernde Regenfälle an.

Am Dienstag könne regional dann mal für längere Zeit die Sonne scheinen, vor allem südlich des Mains könne auf längere sonnige Abschnitte gehofft werden. Laut Wetterdienst sind maximal 9 Grad drin. Und auch der Rest der Woche bleibe mild, wechselhaft und windig. „Ein Wintereinbruch zeichnet sich bis auf Weiteres nicht ab“, teilte der Meteorologe Marcel Schmid mit.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
621 abgegebene Stimmen