Es gibt eine Sicherheitslücke bei Apple.

Es gibt eine Sicherheitslücke bei Apple.

Foto: Stefan Jaitner/dpa

Netzwelt

Behörde schlägt Alarm wegen Sicherheitslücken in Mail-App der iPhones

Von nord24
24. April 2020 // 13:45

Die IT-Sicherheitsbehörde BSI, die auch die Bundesregierung schützt, empfiehlt, vorübergehend die E-Mail-App der iPhones zu löschen. Grund ist eine Sicherheitslücke.

Zugriff auf Mails

Die E-Mail-App auf Apples iPhones und iPad-Tablets hat Sicherheitslücken. Durch die Schwachstellen sei „potenziell das Lesen, Verändern und Löschen von E-Mails möglich“, warnte die Behörde.

Attacke läuft im Hintergrund

Der Nutzer muss Experten zufolge nicht erst eine Datei im Anhang anklicken. Beim aktuellen Betriebssystem iOS 13 könne die Attacke im Hintergrund ausgeführt werden, beim vorherigen iOS 12 musste der Nutzer dafür die E-Mail öffnen.


Sicherheit mit nächstem Update

Apple will die Schwachstellen mit der nächsten Version seines Mobil-Betriebssystems iOS schließen. Die Mitte April veröffentlichte Vorab-Ausgabe von iOS 13.4.5 enthält bereits den entsprechenden Software-Code. Einen gesicherten Schutz wird es erst geben, wenn das Update für alle Nutzer verfügbar ist.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6539 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram