Nutzer etwa von Samsung- oder Huawei-Handys sind im Zweifel nicht oder zu spät gewarnt worden, berichtet die „Bild“.

Nutzer etwa von Samsung- oder Huawei-Handys sind im Zweifel nicht oder zu spät gewarnt worden, berichtet die „Bild“.

Foto: Stefan Jaitner/dpa

Netzwelt

„Bild“: Corona-Warn-App hat bei Millionen kaum funktioniert

Von Torsten Holtz
24. Juli 2020 // 07:55

Die Corona-Warn-App hat nach einem „Bild“-Bericht auf Millionen Smartphones mit Android-Betriebssystem wochenlang nur schlecht oder gar nicht funktioniert.

Samsung- und Huawei-Nutzer betroffen

Nutzer etwa von Samsung- oder Huawei-Handys seien im Zweifel nicht oder zu spät gewarnt worden, berichtete das Blatt. Grund sei, dass sich auf Smartphones mit Android-Betriebssystem die notwendige stetige Hintergrundaktualisierung der App bislang automatisch ausstellte, solange diese nicht geöffnet war. Das sollte Akku-Strom sparen.

RKI bezieht Stellung

Das Robert Koch-Institut, das die App herausgibt, sagte der Zeitung: „Der automatische Abgleich im Hintergrund wurde von einem Teil von Android-Smartphones unterbunden.“

Problem in den FAQ thematisiert

Das Gesundheitsministerium erklärte, das Problem sei seit längerem bekannt und auch Thema in den Fragen-und-Antworten (FAQ) der App. Dort sei erklärt, wie sich die Hintergrundaktualisierung aktivieren lasse.

„Zu jeder Zeit funktioniert“

Zugleich betonte die Behörde, dass die App „zu jeder Zeit“ funktioniert habe. Bestimmte Android-Geräte hätten aber verhindert, dass Apps dauerhaft im Hintergrund laufen.

Update behebt Problem

Mit der neuen Version, die Mittwoch erschienen sei, „ist das Problem behoben“, erklärte das Ministerium. Nutzer müssten die App nach dem Update einmal kurz öffnen, in die Einstellungen gehen und die „priorisierte Hintergrundaktivität“ aktivieren.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1493 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger