Diese Hinweise, dass ein Video in Deutschland nicht gezeigt werden darf, gehört der Vergangenheit an: Youtube und die Rechte-Verwertungsgesellschaft Gema haben sich auf einen Lizenzvertrag geeinigt.

Diese Hinweise, dass ein Video in Deutschland nicht gezeigt werden darf, gehört der Vergangenheit an: Youtube und die Rechte-Verwertungsgesellschaft Gema haben sich auf einen Lizenzvertrag geeinigt.

Foto: Hoppe/dpa

Netzwelt

Das Ende der Sperrtafeln bei Youtube

Von nord24
1. November 2016 // 11:00

Gute Nachrichten für deutsche Musikfans: Die Videoplattform Youtube und die Rechte-Verwertungsgesellschaft Gema haben sich auf einen Lizenzvertrag geeinigt.

Künstler bekommen für das Abspielen der Videos Geld

Bereits seit dem frühen Dienstagmorgen gebe es die sogenannten roten Sperrtafeln nicht mehr, die Youtube-Nutzer bei urheberrechtlich geschützten Videos bislang statt einiger Musikclips sahen, sagte eine Gema-Sprecherin. Dank des Vertrags würden die Künstler, die Mitglied der Gema sind, nun auch für das Abspielen der Videos auf Youtube bezahlt.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
108 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger